Berliner Musicalschule I Struktur & Dauer der Ausbildung

Die Ausbildung dauert in der Regel 3,5 Jahre und ist in sieben Semester eingeteilt.  Die Probezeit beträgt 1 Semester.  Sie kann mit Genehmigung der Schulleitung um ein weiteres Semester verlängert werden. Die Ausbildung gliedert sich in Grund- (in der Regel 3 Semester) und Haupt-Ausbildung (4 Semester). Um auf die individuellen Stärken wie Schwächen unserer Auszubildenden besser eingehen zu können, handhaben wir die Dauer der Grundausbildung flexibel: Sie hängt von der Vorbildung und dem Fortschritt des/der Auszubildenden ab. Hochbegabte bzw. Bewerber mit längerer, sehr guter Vorbildung sollen somit die Möglichkeit haben, ihre Ausbildung abzukürzen und eher ins Engagement zu kommen, und Unerfahrene bzw. Auszubildende, die für ihre Entwicklung mehr Zeit brauchen, sollen trotzdem eine Chance bekommen.

In der Grundausbildung werden Grundwissen/Techniken vermittelt und vorhandene Begabungen weiter entwickelt. Hat der Auszubildende eine solide handwerkliche Basis in den Sparten Tanz, Gesang und Schauspiel erreicht (in der Regel nach 3 Semestern, aber auch je nach Stand der Fähigkeiten früher oder später), kann er nach erfolgreichem Bestehen der Zwischenprüfung (Semesterende) in die Hauptausbildung übernommen werden. Die Hauptausbildung dauert vom 4. bis 7. Semester. In der Hauptausbildung werden die drei Sparten zusammengebracht, spezielle Begabungen, je nach Rollenfach, besonders gefördert und Repertoire studiert. Das 7. Semester wird für die Vorbereitung der Abschlussprüfungen gebraucht: Ein öffentlich aufgeführtes Abschlussprojekt und die Präsentation eines Audition-Programms (mindestens 3 Musicalszenen mit integriertem Song und Tanz) bilden den Abschluss der Ausbildung, der mit dem Abschluss-Zertifikat der Bühnenreife bescheinigt wird.

Das Sommersemester beginnt am 1. April, das Wintersemester am 1. Oktober. Jedes Semester wird mit einer Prüfung beendet und bescheinigt. Der Unterricht ist täglich (montags bis samstags) in der Regel zwischen 9.00 und 17.00 Uhr.

Das Unterrichtsangebot beinhaltet folgende Fächer: Gesang (Solo), Gesangslabor (Gruppenunterricht), Chor- und Vom-Blatt-Singen, Klavier bzw. Korrepetition, Gehörbildung, Musiktheorie, Klavier, Schauspiel (Grundlagen, Improvisation und Rollenstudium), Sprecherziehung, Szenische Bewegung, Pantomime/Mime, Akrobatik, Slapstick, Ballett, Jazz Dance, Modern Dance, Steptanz, Song & Dance, Gesellschaftstanz, unter Umständen auch Charaktertanz und Spanischer Tanz, Musik- und Theater- und Literaturgeschichte, Musikalische Werkanalyse, Notenstudium, Englisch, Sozialkunde, Anatomie, Theater- und Vertragsrecht. Zusätzliche Seminare und Projekte gehören zu unserem Angebot wie auch die Teilnahme an Workshops verschiedenster Art mit Kostenermäßigung, die zur Weiterbildung der Auszubildenden dienen sollen.

Die Möglichkeit, ohne zusätzliche Kosten und unbegrenzt die Tanz-Trainingsstunden nachmittags und abends – die so genannten Open Classes, im Ballett Centrum zu besuchen, erweitern das Unterrichtsangebot und garantieren einen qualitativ hohen tänzerischen Ausbildungsstand. Bei öffentlich aufgeführten Projekten sowie bei unseren „Saturday Night Shows“, für die die Auszubildenden Programme nach eigenen Vorschlägen zusammenstellen können, werden erste praktische Erfahrungen gesammelt. Gerade im Fach Gesang ist es wichtig, das Auftreten vor Publikum so früh und so oft wie möglich zu trainieren.

↑   Seitenanfang

Über die Berliner Musicalschule Ι Leitung Ι Aufnahmebedingungen & Anmeldung Ι Struktur & Dauer der Ausbildung Ι Ausbildungsordnung Ι Prüfungsordnung
Fachbereich: Gesang Ι Fachbereich: Schauspiel Ι Fachbereich: Tanz Ι Theoretische Fächer Ι Dozent/innen Ι Absolvent/innen Ι Gebühren Ι Galerie
Startseite Ι Kontakt Ι Impressum Ι LinksΙ zum Ballett Centrum Ι © 2011-2017